Allgemeine Geschäftsbedingungen

Definitionen & Begriffserklärungen

"Konto" das elektronische Geldkonto für Ihre Prepaid Karte;
“Kontoinhaber” die Person, die erfolgreich ein Konto beantragt hat;
“Zusatzkarte” wo zutreffend, jede Zusatzkarte, die zu einem beliebigen Zeitpunkt nach erfolgreicher Kontoanmeldung an eine Person ausgestellt wurde;
"Zusatzkarteninhaber“ wo zutreffend, eine Person, der eine Zusatzkarte ausgestellt wurde;
“Authorisierung” die Authorisierung der Verfügung durch Benutzung der Karte gemeinsam mit (i) der PIN oder (ii) dem CVX Code und dem Ablaufdatum oder (iii) der Unterschrift des Karteninhabers;
“Verfügbares Guthaben” der auf Ihr Konto geladene und verfügbare Betrag an E-Money;
“Karte” je nach Kontext, eine oder alle der Folgenden: (i) eine Hauptkarte; (ii) eine Zusatzkarte; (iii) eine Virtuelle Karte; (iv) eine Physische Karte; und (v) jede von uns an Sie als Ersatz für eine andere Karte zur Verfügung gestellte Karte;
“Anlage Gebühren” (Gebührentabelle), die ein Bestandteil dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist;
“Gebühr” wo zutreffend meint jede durch den Karteninhaber zahlbare Gebühr, wie in der Gebührentabelle dargelegt;
“KYC” das Know-Your-Customer-Prinzip (kenne deinen Kunden) bzw. Antigeldwäsche-Vorschriften betrifft Hintergrundinformationen über Kunden zur Erfüllung der Sorgfaltspflicht für regulierte Körperschaften und für regulierte Aktivitäten;
“Händler” ein Einzelhändler oder jede andere Person, die E-Money akzeptiert;
“Physische Karte” eine physische, elektronische Prepaid-Karte für den Einsatz als Zahlungsmittel, die sowohl für Online-Käufe als auch Offline-Käufe verwendet werden kann;
“Hauptkarte” die erste von uns an den Karteninhaber ausgestellte Karte nach seiner Kontoanmeldung, dies kann entweder eine Virtuelle Karte und/oder eine Physische Karte beinhalten;
“Aufladung” das Hinzufügen von Geld auf Ihr Konto;
“System Provider” MasterCard wie es auf Ihrer Karte angeben ist;
“Transaktion” (i) eine Zahlung, oder ein Erwerb von Gütern oder Dienstleistungen von einem Händler, wobei die Bezahlung (Ganz oder zum Teil) mittels Ihres Kontos erfolgt, einschließlich Bezahlung über das Internet, per Telefon oder Versand, oder (ii) eine Bargeldabhebung an einem Geldautomaten oder einer Bank mittels Ihrer Karte zzgl. aller an uns oder an Dritte zu entrichtenden Gebühren in Bezug auf Ihre Bargeldabhebung;
“Benutzer” die zur Verwendung der Karte autorisierte Person;
“Benutzername und Passwort” eine Kombination aus persönlichen Kodes, die durch den Karteninhaber bestimmt wurden, um auf sein Online-Konto zuzugreifen;
“wir”, “uns” oder “unser/e” Prepaid Financial Services als der Karten- und E-Money Herausgeber, einschließlich dessen Nachfolger und Beauftragte; und
“Sie“ oder “Ihr/e“ der Karteninhaber und/oder jede Person über 18 Jahre, der durch den Karteninhaber gemäß diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Karte zur Verwendung als Zusatzkarte zur Verfügung gestellt wurde.
“Verjährungsfrist “ meint den Zeitraum von 6 Jahren nach Vertragsende

2. Kontakt

Sie können auf www.ws-glamour.eu Ihr Konto über das Internet verwalten, oder unter der Rufnummer +44 (0)20 7127 8013 Ihre Karte sperren lassen, wenn sie verloren geht oder gestohlen wird. Sie können auch unseren Kundenservice per E-Mail über cardservice@ws-glamour.eu. Um Ihren PIN über das Sprachdialogsystem (IVR) abzurufen wählen Sie bitte: +44 (0)20 7127 8013.

3. Ihr Vertrag, Karte und Konto

3.1 Wir sind ein im Vereinigtem Königreich ansässiges Unternehmen und sind durch die FSA (britische Bankenaufsichtsbehörde) lizensiert und reguliert. Unsere Handelsregisternummer ist 554603. Details zu unserer Lizennz finden Sie im öffentlichem Register auf: http://www.fsa.gov.uk/register/2EMD/2EMD_MasterRegister.html
3.2 Wir sind bei dem System Provider MasterCard lizensiert.
3.3 MasterCard ist ein eingetragenes Warenzeichen der MasterCard International Incorporated.
3.4 Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen Ihnen und uns hinsichtlich der Bereitstellung Ihrer Karte und Ihres Kontos, und beziehen sich auf alle durch uns an Sie erbrachten Leistungen. Dieser Vertrag beinhaltet darüber hinaus wichtige Hinweise und Informationen, die mit Ihren Rechten und Ihrer Befugnis, Ihr Geld zurückzuerhalten, im Zusammenhang stehen. Durch die Aktivierung Ihres Kontos erklären Sie Ihr Einverständnis mit den in diesem Vertrag ausgelegten allgemeinen Geschäftsbedingungen.
3.5 Bei Ihrer Karte handelt es sich nicht um keine Kreditkarte und sie wird nicht von einer Bank ausgestellt.
3.6 Ihre Karte wird erst dann aktiviert, wenn Sie die zu Ihrer Identifizierung notwendigen Informationen bereitgestellt haben, um allen geltenden Legitimationsprüfungen (Know Your Customer) und Geldwäschevermeidungsvorschriften Rechnung zu tragen. Diese Informationen und Unterlagen werden von uns nach gesetzlichen Vorschriften gespeichert.
3.7 Sie können Ihr Konto gemäß den Bedingungen in Gebührentabelle aufladen. Wir behalten uns das Recht vor, diese Bedingungen zu ändern. Es fällt eine Aufladegebühr an.
3.8 Ein Verweis auf eine Währung (z.B. Euro €) bezeichnet den aufgeführten Betrag oder die entsprechende Summe in der Währung, in der Ihre Karte geführt wird.
3.9 Das verfügbare Guthaben auf Ihrem Konto wird nicht verzinst.
3.10 Da es sich bei Ihrem Konto um ein Guthabenkonto für elektronisches Geld und nicht um eine Kreditkarte handelt, müssen Sie sicherstellen, dass Sie ein ausreichendes verfügbares Guthaben auf ihr Konto geladen haben, um alle von Ihnen mit Ihrer Karte getätigten Käufe, Zahlungen oder Bargeldabhebungen (inkl. Mehrwertsteuer und aller anderen anfallenden Steuern, Gebühren und Entgelte) abdecken zu können. Sollte aus irgendeinem unvorhergesehenen Grund mit Ihrer Karte eine Transaktion durchgeführt werden, deren Betrag das auf Ihrem Konto verfügbare Guthaben überschreitet, müssen Sie (als Hauptkarteninhaber) uns den Betrag der Überschreitung umgehend zurückzahlen, unabhängig davon, dass wir berechtigt sind, die Durchführung besagter Transaktion zu unterbinden.
3.11 Dieser Vertrag räumt Ihnen keinerlei Rechte gegenüber einen System-Provider, deren Geschäftspartner oder Dritten ein.
3.12 Die Karte bleibt immer in unserem Eigentum.
3.13 Nur Personen über 18 Jahre sind dazu berechtigt ein Konto zu eröffnen
3.14 Bei Beschwerden
3.14.1 Wir nehmen Beschwerden sehr ernst und schätzen diese Gelegenheiten um die Art und Weise, in der wir Geschäfte machen zu begutachten und die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen. Unser primäres Ziel ist es, alle Beschwerden schnell und effektiv zu lösen und haben folglich die erforderlichen Schritte hier aufgelistet.
3.14.2 In der ersten Instanz wird Ihre anfängliche Kommunikation mit unserem Kundenservice sein. Wir erwarten von unserem Kundenservice innerhalb von fünf Tagen schriftliche auf Ihre Beschwerde zu antworten. Wir werden in dieser Phase alles in unserer Macht stehende tun, um Ihr Anliegen zu lösen.
3.14.3 Sie stimmen zu, uns mit allen Quittungen und Informationen, die wir anfordern, und die für Ihre Ansprüche relevant sind, breitzustellen.
3.14.4 Falls unser Kundenservice nicht in der Lage, Ihre Beschwerde zu lösen werden wir diese Angelegenheit an unseren internen Reklamationsbeauftragten weiterleiten. Sie werden innerhalb von 14 Werktagen antwort bekommen. Sie können diesen auch direkt per E-Mail über complaints@prepaidfinancialservices.com erreichen
3.14.5 Wenn Sie unsere Reklamationsabteilung mit all den Informationen, die sie von Ihnen anfordern, einschließlich Quittungen und Kopien aller gesendeten und empfangenen Mitteilungen bereitgestellt haben jedoch noch unzufrieden mit unserer Antwort sind, können Sie Ihre Beschwerde an den Financial Ombudsman Service zuschicken: complaint.info@financial-ombudsman.org.uk
The Financial Ombudsman Service, South Quay Plaza, 183 Marsh Wall, London E14 9SR.

4. Verwendung von Karte und Konto

4.1 Ihre Karte kann dazu verwendet werden, um an Geldautomaten und bei Banken, die diese Dienstleistung anbieten, Bargeld abzuheben (abhängig von dem jeweiligen durch Geldautomatenbetreiber oder Bank bestimmten Höchstbetrag), sofern nicht anders angegeben.
4.2 Der Betrag jeder Transaktion und der Betrag aller zahlbaren Gebühren und Zuschläge werden gemäß diesem Vertrag von Ihrem verfügbaren Guthaben abgezogen.
4.3 Um Sie und uns vor Betrug zu schützen, verlangen Händler und Betreiber von Geldautomaten eine elektronische Autorisierung, bevor eine Transaktion durchgeführt werden kann. Wenn ein Händler oder ein Betreiber eines Geldautomaten nicht in der Lage ist, eine elektronische Autorisierung von uns zu erhalten, werden diese Ihre Transaktion eventuell nicht durchführen.
4.4 Ihre Karte ist wie Bargeld zu behandeln. Mit der Autorisierung einer Transaktion wird diese Transaktion ausgeführt und kann nicht widerrufen werden. Wir stellen sicher, dass die Zahlung innerhalb von drei Werktagen bei dem Zahlungsdienstleister des Händlers eingeht (ab dem 1.1.2012: ein Werktag). Wenn der Zahlungsdienstleister außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums ist, werden wir die Zahlung schnellstmöglich ausführen.
4.5 Wir können jegliche Verwendung Ihrer Karte verweigern, die gegen die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen würde oder könnte, oder wenn uns Gründe vorliegen, die daraufhin hindeuten, dass Sie oder Dritte einen Betrug oder andere illegale Handlung in Zusammenhang mit ihrer Karte oder ihrem Konto begangen haben, oder dies planen.
4.6 Für Ihre Karte und Ihr Konto fallen Gebühren gemäß der Gebührentabelle an. Für jede Transaktion kann eine Transaktionsgebühr erhoben werden. Für mit Ihrer Karte an Geldautomaten getätigte Bargeldabhebungen wird gemäß Gebührentabelle eine Gebühr erhoben. Darüber hinaus unterliegt Ihre Karte allen ggf. bestehenden Gebühren und Vorschriften von Seiten des jeweiligen Geldautomatenbetreibers bzw. der jeweiligen Bank. Es liegt in Ihrer Verantwortung, zu überprüfen, ob solche zusätzlichen Gebühren anfallen, da diese nach getätigter Bargeldabhebung nicht mehr zurückerstattet werden können.
4.7 Sie (als Karteninhaber) bleiben verantwortlich für die Verwendung der Karten und des Kontos und wo zutreffend für die durch Zusatzkarteninhaber verursachten Gebühren und Entgelte, und Sie gelten darüber hinaus weiterhin als Besitzer allen elektronisches Geldes, das sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Konto befindet, oder nachträglich darauf geladen wurde. Die Verwendung einer Karte, für die ein Zusatzkarteninhaber angemeldet wurde, wird als Bestätigung angesehen, dass Sie dem Zusatzkarteninhaber die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen unterbreitet haben, und dass diese von ihm akzeptiert wurden. Sie bleiben verantwortlich für alle von Zusatzkarteninhabern durchgeführte Transaktionen und Bargeldhebungen an Geldautomaten und dadurch entstandene Gebühren und Entgelte. Ihre Karten verfügen über eine gemeinsame elektronische Geldbörse, von der alle Transaktionen abgebucht werden.
4.8 Die Verwendung Ihrer Karte bzw. der Zugang zu Ihrem Konto kann u. U. gelegentlich unterbrochen sein, z.B. wenn an unserem System Wartungsarbeiten durchgeführt werden müssen. Sollten Sie bei der Verwendung Ihrer Karte auf Probleme stoßen, wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst, um uns darüber in Kenntnis zu setzen, und wir werden unser Möglichstes tun, um alle Probleme zu lösen.
4.9 Sie können die Option auswählen, Ihr verfügbares Guthaben von Ihrer Karte oder Ihrem Konto auf andere Karten und Konten zu überweisen. Wenn Sie uns anweisen, eine Überweisung von Ihrem Konto auf ein anderes Konto zu tätigen, wird der entsprechende Betrag von Ihrem Konto abgebucht und von uns auf das von Ihnen für Ihr verfügbares Guthaben bestimmte Konto übertragen.

5. Verwendungsbedingungen bei bestimmten Händlern

5.1 Unter bestimmten Umständen ist es für uns oder für Händler erforderlich, dass Ihr verfügbares Guthaben den Betrag der Transaktion übersteigt. In manchen Gaststätten wird z.B. vorausgesetzt, dass Ihr Kartenguthaben 15% über dem Rechnungsbetrag liegt, um mögliche von Ihnen oder der Gaststätte hinzugefügte Dienstleistungsgebühren oder Trinkgelder abzudecken.
5.2 Unter bestimmten Umständen verlangen Händler einen Nachweis, dass Ihr verfügbares Guthaben den Transaktionsbetrag decken kann, und blockieren ihr verfügbares Guthaben in Höhe des verbuchten Betrages. Dies trifft z. B. bei Autovermietungen zu, wenn ein Händler eine Vor-Autorisierung auf ihrem Konto vornimmt, und Sie nicht auf diesen Betrag zugreifen können, bis die Transaktion vollständig durchgeführt oder der Betrag von Seiten des Händlers wieder freigegeben wurde.
5.3 Wenn Sie Ihre Karte an einer Tankstelle verwenden, muss Ihre Karte je nach Voraussetzung des Händlers in Höhe von mindestens € 50 vorautorisiert sein. Wenn Sie nicht von der gesamten Vor-Autorisierung Gebrauch machen, oder kein verfügbares Guthaben besitzen, um eine Vor-Autorisierung zu erhalten, ist es möglich, dass der vorautorisierte Betrag bis zu 30 Tage gehalten wird, bevor er wieder für Sie verfügbar ist.
5.4 Einige Händler akzeptieren Ihre Karte ggf. nicht. Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich über die Richtlinien des jeweiligen Händlers zu informieren.

6.1 Sie sind verantwortlich für Ihre Karte, Ihren Benutzernamen, PIN, und Kontopasswörter. Geben Sie die Einzelheiten über Ihre Karte, Ihr Konto und Ihre Kartennummer an Niemanden weiter.
6.2 Sie müssen Ihre Kontoinformationen, Ihre PIN, Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort sicher und getrennt von Ihrer Karte und jeder Aufzeichnung Ihrer Kartennummer aufbewahren. Dies beinhaltet:
  • Merken Sie sich Ihre PIN sobald Sie sie erhalten haben, und vernichten Sie den Brief bzw. das zur Übermittlung der PIN verwendete Dokument;
  • Schreiben Sie Ihre PIN niemals auf Ihre Karte oder auf etwas, das sie in der Regel mit Ihrer Karte aufbewahren;
  • Halten Sie Ihre PIN immer geheim; dies beinhaltet, dass Sie ihre PIN nicht verwenden, wenn jemand zusieht;
6.3 Der Inhaber der Karte(n) muss sofort bei Erhalt einer physischen Karte auf dem Signaturstreifen unterschreiben.
6.4 Bei der Bestellung einer Hauptkarte werden durch den Karteninhaber ein Benutzername und ein Passwort erstellt. Sie benötigen diesen Benutzernamen und dieses Passwort, um die folgenden Funktionen bezüglich Ihrer Karte und Ihres Kontos durchzuführen.
  • Änderungen an Ihren persönlichen Angaben;
  • Abrufen des Betrags des verfügbaren Guthabens;
  • Einsicht von Transaktionsdetails;
  • Beantragung einer Aufrüstung oder einer Zusatzkarte (falls verfügbar);
  • Meldung verlorener oder gestohlener Karten;
  • Änderung Ihres Benutzernamens oder Passwortes.
6.5 Karte und Konto dürfen nur von dem Karteninhaber.
6.6 Sie dürfen die Karte nicht an andere Personen weitergeben, oder anderen Personen gestatten, Karte oder Konto zu verwenden. Sie müssen die Karte an einem sicheren Ort aufbewahren.
6.7 Wenn Sie den Verdacht haben, dass jemand, der nicht autorisiert ist, Ihre Konto- oder Kartendetails kennt, sollten Sie sich umgehend an uns wenden.
6.8 Sobald eine Karte Ihres Kontos abgelaufen ist, oder wieder gefunden wurde, nachdem Sie diese als gestohlen oder verloren gemeldet hatten, haben sie diese Karte(n) zu vernichten, indem Sie den Magnetstreifen durchschneiden.

7. Identitätsprüfung

7.1 Wenn Sie Transaktionen über das Internet durchführen, wird auf manchen Webseiten von Ihnen verlangt, dass Sie Ihren Namen und Ihre Adresse angeben. In diesen Fällen sollten Sie Ihre aktuellste Adresse eintragen, die bei uns durch den Hauptkarteninhaber als Kontoadresse registriert wurde. An diese Kontoadresse werden wir auch die Korrespondenz schicken.
7.2 Der Karteninhaber muss uns innerhalb von sieben Tagen über jede Änderung der Kontoadresse oder Kontaktdetails in Kenntnis setzen. Sie können unseren Kundendienst, der ggf. von Ihnen eine schriftliche Bestätigung dieser Mitteilung benötigt. Wir fordern gegebenfalls einen Nachweis Ihrer neuen Adresse.
7.3 Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit Ihre Identität und Wohnadresse zu überprüfen (z.B. durch Anforderung von entsprechenden Originaldokumenten), unter anderem auch zur Bekämpfung von Betrug und/oder Geldwäsche. Darüber hinaus genehmigen Sie uns bei Ihrer Anmeldung und jederzeit in der Zukunft entweder direkt, oder durch Dritte, Identitätsprüfungen hinsichtlich Ihres Kontos durchzuführen.

8.1 Wenn Sie der Hauptkarteninhaber sind und Ihre Karte(n) und Ihr Konto zu einem bestimmten Zeitpunkt kündigen möchten, müssen Sie die Kündigung online beantragen, indem Sie uns über Ihre Absicht, zu kündigen und eine Rückerstattung des Betrages Ihres elektronischen Geldes zu beanspruchen, in Kenntnis setzen. Unsere Kundendienstzentrale wird dann die weitere Verwendung von Karte(n) und Konto sperren.
8.2 Sobald wir von Ihnen alle notwendigen Informationen erhalten haben und alle Transaktionen, anfallende Gebühren und Entgelte bearbeitet sind, werden wir dem Karteninhaber sein verfügbares Guthaben abzüglich aller an uns zu entrichtenden Gebühren und Entgelte zurückerstatten, vorausgesetzt dass;
  • wir keinen Grund zur Annahme haben, dass Sie unrechtmäßig gehandelt haben; und
  • wir nicht gesetzlich verpflichtet sind, oder von der Polizei, einem Gericht oder einer Aufsichtsbehörde dazu aufgefordert wurden, Ihr verfügbares Guthaben einzubehalten.
8.3 Sollte sich nach Rückerstattung Ihres verfügbaren Guthabens herausstellen, dass mittels Ihrer Karte(n) weitere Transaktionen durchgeführt wurden oder zusätzliche Gebühren und Entgelte angefallen sind, oder im Falle, dass wir eine Rückbuchung einer vorherigen Transaktion erhalten, werden wir den Karteninhaber über die Höhe des entsprechenden Betrages in Kenntnis setzen, und Sie sind dazu verpflichtet, uns besagten Betrag auf Verlangen umgehend zurückzahlen.
8.4 Wir übermitteln dem Hauptkarteninhaber das verfügbare Guthaben abzüglich aller oben genannten Gebühren per Überweisung (abzüglich aller Bankgebühren) auf das von Ihnen benannte Konto in Ihrem Namen. Es ist uns erlaubt, mit Ihnen eine andere Zahlungsweise zu vereinbaren, um Ihnen Ihr verfügbares Guthaben zu übermitteln.

9. Bedenkzeit

Sie haben das Recht Ihren Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne schriftliche Angabe von Gründen (z. B. Brief, Fax, E-Mail) zu kündigen. Diese Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform oder ab dem Zeitpunkt, an dem die Karte aktiviert wurde.

10. Beendigung oder Sperrung Ihres Kontos

10.1 Wir können die Nutzung Ihrer Karte und Ihres Konto mit zweimonatiger Kündigungsfrist kündigen.
10.2 Wir können Ihre Nutzung von Karte und Konto jederzeit ohne vorherige Benachrichtigung beenden oder für einen angemessenen Zeitraum sperren:
  • im Falle eines Fehlers oder Ausfalls im Datenverarbeitungssystem;
  • wenn wir Grund zur Annahme haben, dass Sie Ihre Karte oder Ihr Konto vertragswidrig verwendet haben oder verwenden werden bzw. dies zugelassen oder damit eine Straftat begangen haben, oder wenn ein verfügbares Guthaben auf Ihrem Konto oder dem Konto einer anderen von uns an Sie ausgestellten Karte Betrug oder Missbrauch ausgesetzt sein könnte;
  • wenn der Verdacht besteht, dass Sie falsche oder irreführende Informationen übermittelt haben;
  • wenn wir einen wichtigen Grund haben, dies zu tun; oder
  • auf Anweisung oder Empfehlung der Polizei oder anderer entsprechender Regierungs- und Aufsichtsbehörden.
10.3 Sollten wir Ihre Nutzung von Karte und Konto beenden, werden wir, nachdem uns erfolgreich ein Nachweis Ihrer Identität erbracht wurde und wir die notwendigen Prüfungen durchgeführt haben, das verfügbare Guthaben an den Karteninhaber zurückzuerstatten, sofern wir nicht gesetzlich verpflichtet sind, oder durch die Polizei, einem Gericht oder einer Aufsichtsbehörde dazu aufgefordert wurden, das verfügbare Guthaben einzubehalten.
10.4 Wenn sich herausstellt, dass mittels Ihrer Karte Transaktionen durchgeführt wurden oder Gebühren und Entgelte angefallen sind, muss der Karteninhaber diese Beträge unverzüglich an uns zurückzahlen.

11. Verfallsdatum der Karte und Mittelverwendung

11.1 Ihre Karte hat ein aufgedrucktes Verfallsdatum. Wenn eine Karte abläuft, bevor Ihr vorhandenes Guthaben erschöpft ist, kann sich der Karteninhaber mit uns in Verbindung setzen, um eine Ersatzkarte anzufordern, vorausgesetzt, dies erfolgt innerhalb von 90 Tagen vor Ablauf des Verfallsdatums Wir werden Ihnen daraufhin eine Ersatzkarte gemäß der Gebührentabelle dargelegten Gebühren ausstellen.
11.2 Sie dürfen Ihre Karte(n) nicht nach Ablauf des Verfallsdatums verwenden.

Trotz Erreichen des Ablaufdatums stehen Ihnen bei rechtzeitiger Kontaktaufnahme, im Rahmen der sechsjährigen Verjährungsfrist, Ihre Geldmittel zur Einlösung zur Verfügung. Nach Ablauf der sechsjährigen Verjährungsfrist, sind bestehende Geldmittel durch Sie nicht mehr einlösbar.

Vorausgesetzt, dass Ihre Anfrage zur Einlösung weniger als 12 Monate nach dem Ablaufdatum erfolgt, ist die Rückzahlung frei von einer Gebühr wegen verspäteter Antragstellung. Falls eine Anfrage auf Einlösung mehr als 12 Monate nach dem Ablaufdatum und vor Vertragsende erfolgt, kann eine Kontoauflösungsgebühr erhoben werden.

12.1 Sie sind verantwortlich für Ihre Geldmittel, wie als ob es sich um Bargeld handele.
12.2 Sie sollten Ihre Geldmittel wie Bargeld in ihrem Portemonnaie behandeln und sich dementsprechend darum kümmern.Wenn Sie ihre Karte verlieren oder Sie gestohlen wird, können Sie möglicherweise Geldmittel auf Ihrem Konto nicht wiedererlangen. Auf die gleiche Art und Weise, wie sie in der Regel nicht in der Lage wären, verlorenes oder gestohlenes Geld zurückzuerhalten.
12.3 Wenn Ihre Karte verloren geht oder gestohlen wird oder wenn Sie glauben, dass jemand unerlaubt den Zahlungsdienst nutzt bzw. bei Beschädigungen oder Fehlfunktionen Ihrer Karte:
  • Sie müssen uns so schnell wie möglich kontaktieren und Ihre Konto- und Kartennummer bereithalten. Zudem benötigen wir von Ihnen entweder Benutzername und Passwort oder andere Sie zuverlässig identifizierende Informationen, sodass wir sicher sein können, dass wir mit Ihnen sprechen.
  • Vorausgesetzt wir haben die Zustimmung des Kunden zur Schließung des Kontos erhalten, so statten wir den Karteninhaber mit einer Ersatzkarte ,dazugehörigem Konto, mit dem Betrag des zuletzt verfügbaren Guthabens, aus.
12.4 Sie haften bis zu einem Maximum der ersten 50 £ Verluste aus nicht autorisierten Transaktionen , die vor ihrer Mitteilung an uns bezüglich Verlust oder Diebstahl stattfinden.Wenn unsere Untersuchungen zeigen, dass eine umstrittene Transaktion von Ihnen autorisiert wurde bzw. Sie in betrügerischer Absicht oder grob fahrlässig gehandelt haben (z.B. indem Sie nicht Prepaidkarte und PIN sichergestellt haben), können wir jede Form der Rückerstattung aufheben.Außerdem können Sie für jegliche Verluste, die durch den Gebrauch der Prepaidkarte entstehen haftbar gemacht werden.Sie haften nicht für Schäden, sobald Sie uns von Verlust oder Diebstahl unterrichtet haben, es sei denn wir ermitteln auf vernünftiger Weise, dass Sie in Übereinstimmung mit Klausel 16.1.ii.f.2 gehandelt haben, in welchem Fall Sie für alle Verluste haften.
12.5 Sobald wir einen Verlust oder Diebstahl feststellen, werden wir den Zahlungsdienst so schnell wie möglich aussetzten, um weitere Verluste zu begrenzen.Schritte, die die unbefugte Nutzung des Zahlungsdienstes vermeiden, können nur dann eingeleitet werden , wenn Sie uns Konto- oder Kartennummer, sowie Username und Passwort bereitstellen können. Ansonsten müssen Sie ausreichende Details zu Ihrer Identifizierung und dem dazugehörigen Konto offen legen.
12.6 Ersatzkarten werden an die Aktuelle, dem Karteninhaber zugeschriebene, Anschrift versandt. Das Versäumnis die aktuelle Anschrift anzugeben wird mit einer Ersatzkartengebühr geahndet.
12.7 Wenn sie anschließend eine als verloren oder gestohlen gemeldete Karte wiederfinden oder zurückerhalten, müssen Sie diese sofort zerstören, indem Sie sie durch den Magnetstreifen in zwei schneiden.
12.8 Sie stimmen zu, uns zu helfen, unsere Beauftragten, den zuständigen Behörden und der Polizei, wenn Ihre Karte verloren geht, gestohlen wird oder wenn wir vermuten, das die Zahlungsdienste missbraucht werden.

13. Erstattungen für Transaktionen

13.1 Eine Transaktion gilt als unzulässig, wenn Sie nicht Ihre Zustimmung für die Durchführung der Transaktion gegeben haben. Wenn Sie glauben das eine Transaktion ohne Ihre Zustimmung getätigt wurde, sollten Sie uns in Übereinstimmung mit Klausel zwei kontaktieren.
13.2 Ein Anspruch auf Rückerstattung einer autorisierten Transaktion muss innerhalb von acht Wochen, ab dem Tag an dem der Betrag von Ihrem verfügbaren Guthaben abgerechnet wurde, formuliert werden. Innerhalb von 10 Werktagen nach Erhalt des Antrags auf Rückerstattung werden wir entweder den vollen Betrag der Transaktion zurückerstatten oder Sie mit der Begründung für die Ablehnung der Erstattung versorgen.
13.3 Wenn Sie nicht mit der Begründung für die Ablegung der Erstattung oder dem Ergebnis Ihrer Forderung für eine Rückerstattung zufrieden sind, können Sie eine Beschwerde an uns einreichen oder kontaktieren Sie die Beschwerdeabteilung,wie in Abschnitt 18 beschrieben.
13.4 Wir können Gebühren im Zusammenhang mit einem unserer Dienste und Einrichtungen, die Sie in Anspruch genommen oder beantragt haben, auf der Grundlage unserer Gebührenordung berechnen.
13.5 Kommen bei Anfragen (u.a. Transaktionen,umstrittene Transackionen, Schiedsverfahren oder Rückabwicklung) Fremdkosten auf, so bleiben Sie für diese haftbar. Sie werden entweder von ihrem Konto abgezogen oder anderweitig in Rechnung gestellt.
13.6 In folgenden Fällen können wir Ihnen eine Verwaltungsgebühr berechnen:
  • Für den Fall, dass Sie eine Zahlung an uns richten, die ausschließend nach 60 Tagen aufgrund umzureidender Kontoinformationen oder unzureichender KYC Dokumentation reversiert wird
  • Im Fall einen Antrags auf ein Schiedsverfahren von einer umstrittenen Transaktion.
  • Um unsere Kosten und Aufwendungen zu decken, die durch den Anwendersupport entstehen, den wir unseren Kunden und Ihren Konten bieten. z.B.Einholung rechtlichen Rates, Polizei, Gericht oder andere justizielle Unterstützung
13.7 Wir können Ihnen eine Rückleitungsgebühr berechnen wobei eine Empfängerbank den Zahlungseingang ablehnt, auf ein Ersuchen ihr Geld zu transferieren

Wir wollen unsere Kunden mit einem einfachen Zugang zu unserem Kunderserviceteam versorgen, welches Unterlagen erstellt, untersucht und auf Beschwerden antwortet.

14. Haftung des Kontoinhabers für nicht autorisierte Kartenverfügungen

14.1 Haftung des Kontoinhabers bis zur Verlustanzeige
  • Verliert der Karteninhaber seine Karte oder PIN, werden sie ihm gestohlen oder kommen sie sonst abhanden und kommt es dadurch zu nicht autorisierten Kartenverfügungen in Form der
    • Abhebung von Bargeld an einem Geldautomaten,
    • Verwendung der Karte an automatisierten Kassen von Handels- und Dienstleistungsunternehmen,
    • Aufladung der GeldKarte,
    • Verwendung der Karte zum Aufladen eines Prepaid-Mobilfunk-Kontos,
    so haftet der Kontoinhaber, vorbehaltlich Abschnitt 16.1 (v) für Schäden, die bis zum Zeitpunkt der Verlustanzeige verursacht werden, in Höhe von maximal 150,- Euro, ohne dass es darauf ankommt, ob den Karteninhaber an dem Verlust, Diebstahl oder sonstigen Abhandenkommen ein Verschulden trifft.
  • Kommt es vor der Verlustanzeige zu nicht autorisierten Kartenverfügungen, ohne dass ein Verlust, Diebstahl oder ein sonstiges Abhandenkommen der Karte oder PIN vorliegt, haftet der Kontoinhaber für die hierdurch entstandenen Schäden bis zu einem Betrag von maximal 150,- Euro, wenn der Karteninhaber seine Pflicht zur sicheren Aufbewahrung von Karte oder PIN schuldhaft verletzt hat.
  • Handelt es sich bei dem Kontoinhaber nicht um einen Verbraucher oder erfolgt der Einsatz der Karte in einem Land außerhalb Deutschlands und des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) (Drittstaat) oder in der Währung eines Staates außerhalb des EWR (Drittstaatenwährungszahlung), trägt der Kontoinhaber den aufgrund nicht autorisierter Kartenverfügungen entstehenden Schaden nach Abs. 1 und 2 auch über einen Betrag von maximal 150,- Euro hinaus, wenn der Karteninhaber die ihm nach diesen Bedingungen obliegenden Pflichten fahrlässig verletzt hat. Haben wir durch eine Verletzung unserer Pflichten zur Entstehung des Schadens beigetragen, haften wir für den entstandenen Schaden im Umfang des von uns zu vertretenen Mitverschuldens.
  • Der Kontoinhaber ist nicht zum Ersatz des Schadens nach Abs. 1 bis 3 verpflichtet, wenn der Karteninhaber die Verlustanzeige nicht abgeben konnte, weil wir nicht die Möglichkeit zur Entgegennahme der Verlustanzeige sichergestellt haben und der Schaden dadurch eingetreten ist
  • Kommt es vor der Verlustanzeige zu nicht autorisierten Verfügungen und hat der Karteninhaber seine Sorgfaltspflichten nach diesen Bedingungen vorsätzlich oder grob fahrlässig verletzt oder in betrügerischer Absicht gehandelt, trägt der Kontoinhaber den hierdurch entstandenen Schaden in vollem Umfang. Grobe Fahrlässigkeit des Karteninhabers kann insbesondere dann vorliegen, wenn
    • er den Verlust, Diebstahl oder die missbräuchliche Verfügung uns schuldhaft nicht unverzüglich mitgeteilt hat,
    • die persönliche Geheimzahl auf der Karte vermerkt oder zusammen mit der Karte verwahrt war (zum Beispiel im Originalbrief, in dem sie dem Karteninhaber mitgeteilt wurde),
    • die persönliche Geheimzahl einer anderen Person mitgeteilt und der Missbrauch dadurch verursacht wurde.
14.2 Haftung des Kontoinhabers ab Verlustanzeige

Sobald uns der Verlust oder Diebstahl der Karte, die missbräuchliche Verwendung oder eine sonstige nicht autorisierte Nutzung von Karte oder PIN angezeigt wurde, übernehmen wir alle danach durch Verfügungen in Form der
  • Abhebung von Bargeld an einem Geldautomaten,
  • Verwendung der Karte an automatisierten Kassen von Handels- und Dienstleistungsunternehmen,
  • Aufladung der GeldKarte und
  • Verwendung der Karte zum Aufladen eines Prepaid-Mobilfunk-Kontos
entstehenden Schäden. Handelt der Karteninhaber in betrügerischer Absicht, trägt der Kontoinhaber auch die nach der Verlustanzeige entstehenden Schäden

15. Zahlungsstreitigkeiten

15.1 Wir wollen unsere Kunden mit einem einfachen Zugang zu unserem Kunderserviceteam versorgen, welches Unterlagen erstellt, untersucht und auf Beschwerden antwortet.
15.2 Wir nehmen Beschwerden sehr ernst und schätzen die Möglichkeit,die sie zur Evaluation unseres Geschäftsverhaltens bieten. Zudem helfen Sie uns dabei ,den Erwartungen unserer Kunden zu entsprechen.Unser primäres Ziel besteht darin aufkommende Beschwerden so schnell und effektiv wie möglich zu lösen und konsequenterweise die dazu benötigten Schritte zu dokumentieren.
15.3 Ihr Ansprechpartner in erster Instanz ist zunächst unsere Kundenbetreuung.Wir erwarten von unserem Kundenbetreuungsteam auf Ihre Beschwerde innerhalb von 5 Werktagen zu antworten.
15.4 Wenn Sie mit der Stellungsnahme des Kundenbetreuungsteam unzufrieden sind, kontaktieren Sie bitte den Beschwerde beauftragten von Prepaid Financial Services Ltd, 4th Floor, 36 Carnaby Street, London, 4th Floor, 36 Carnaby Street, W1F 7DR direkt schriftlich per E-mail an complaints@prepaidfinancialservices.com
15.5 Wenn der Beschwerdebeauftragte nicht in der Lage ist sofort auf Ihre Beschwerde zu antworten, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und eine formale Untersuchung wird eingeleitet. Es ist zu erwarten, dass Sie innerhalb von vier Wochen eine offizielle Stellungnahme bzgl. der Untersuchungsergebnisse erhalten.
15.6 Wenn der Beschwerdebeauftragte von Prepaid Financial Services Ltd nicht in der Lage ist Ihre Beschwerde adäquat zu lösen und Sie eine Ausweitung der Bearbeitung auf anderer Ebene wünschen, kontaktieren Sie bitte Financial Ombudsman Service at South Key Plaza, 183 Marsh Wall, London, E14 9SR. Nähere Angaben zu den Leistungen des Financial Ombudsman Service sind auf folgender Webseite zu finden:www.financialombudsman.org.uk
15.7 Sie müssen uns alle Eingänge und Infromationen, die relevant für ihre Forderung sind bereitstellen.
15.8 Wenn unsere Untersuchung zeigt, dass wir irrtümlicherweise Geld von ihrem Verfügbaren Guthaben abgezogen haben, erstatten wir Ihnen den Betrag zurück. Wenn wir anschließend feststellen, dass der erstattete Betrag rechtmäßig abgebucht wurde, behalten wir es aus vor ihn vom verfügbaren Guthaben abzubuchen und Ihnen eine Untersuchungsgebühr zu berechnen. Wenn Sie nicht über ausreichend Guthaben verfügen, müssen Sie den Betrag auf verlangen sofort zurückzahlen.
15.9 In Bezug auf alle Streitfälle zwischen dem Karteninhaber und einem Händler werden wir versuchen soweit zu unterstützen, wie vernünftigerweise praktikabel.Vorausgesetzt Sie sind in der Lage uns zu überzeugen, dass sie bereits alle Anstrengungen unternommen haben, den Streit mit dem Händler beizulegen.Wir können Ihnen für die erbrachte Unterstützung in einem solchen Streitfall eine Ausgleichsbuchungsgebühr berechnen (vhl. Gebühren- und Beschränkungskatalog). Bei einem unlösbaren Streitfall mit einem Händler, in denen die Karte für eine Transaktion verwendet wurde, haften Sie für diese und müssen dies direkt mit dem betroffenen Händler klären.

16. Personenbezogene Daten

16.1 Wir verwenden die von Ihnen uns bezüglich Ihres Kontos eingereichten personenbezogenen Daten, um Ihr Konto zu verwalten und Ihnen Dienstleistungen hinsichtlich Ihres Kontos und dieses Vertrags zur Verfügung zu stellen.
16.2 Wir können Ihre personenbezogenen Daten mittels anderer Organisationen überprüfen, und weitere Informationen zu Ihrer Person einholen, um Ihre Identität zu überprüfen und um entsprechende Vorschriften der Regierung und Maßnahmen zur Geldwäschebekämpfung einzuhalten. Unsere Untersuchungen werden in Ihrer Akte dokumentiert. Wir können personenbezogene Daten an ausgewählte Dritte übermitteln, um unsere Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung zu erfüllen und unsere Rechte auszuüben. Dies gilt auch für Dritte in Staaten außerhalb der Europäischen Union, die unter Umständen ein unterschiedliches Datenschutzniveau haben. Wenn gesetzlich erforderlich oder von einer öffentlichen Stelle gefordert, können wir Ihre Daten auch offen legen.
16.3 Mit Ihrer Zustimmung zu diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen bestätigen und genehmigen Sie uns, Ihre personenbezogenen Daten auf diese Weise zu handhaben.
16.4 Sie haben das Recht Informationen über die personenbezogenen Daten, die wir über Sie haben, zu erhalten, um diese Daten zu ergänzen oder zu berichtigen, sollten besagte Daten fehlerhaft oder unvollständig sein.
16.5 Sie haben darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen, und stimmen den darin enthaltenen Klauseln (in der jeweils gültigen Fassung) zu.

17. Änderungen an den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

17.1 Wir können diese allgemeinen Geschäftsbedingungen aktualisieren oder ändern (einschließlich unserer Gebühren in Gebührentabelle). Die Änderungen werden wir auf unserer Webseite oder per Mobiltelefon bekannt geben und die neuen allgemeinen Geschäftsbedingungen werden wir Ihnen per Email oder Post spätestens zwei Monate vor Inkrafttreten zusenden. Wenn Sie Ihre Karte oder Ihr Konto nach dem Inkrafttreten solcher Änderungen weiterhin benutzen, bringen Sie Ihre Zustimmung zum Ausdruck, an die aktualisierten oder geänderten allgemeinen Geschäftsbedingungen gebunden zu sein. Wenn Sie sich nicht an diese binden möchten, sollten Sie die Verwendung Ihrer Karte und Ihres Kontos umgehend einstellen. Sie können dann Ihre Karte(n) und Ihr Konto unverzüglich kündigen.
17.2 Sie können jederzeit während der Vertragslaufzeit eine Kopie der Vertragsdokumentation verlangen.

18. Sonstiges

Wir können unsere Redite, Interessen oder Verpflichtungen aus diesem Vertrag an Dritte ( einschließlich Fusion, Konsolidierung oder der Erwerb aller bzw. wesentlicher Geschäfts-und Vermögenswerte in Bezug auf diese Vereinbarung), bei schriftlichen Hinweis zwei Monate vorher, abtreten. Dies wird sich nicht negativ auf Ihre Rechte oder Pflichten im Rahmen dieser Abkommens auswirken.

18.1 Wir beabsichtigen nicht, dass eine der Bedingungen dieser Vereinbarung durch eine vertragsfremde Person durchsetzbar ist, außer das jegliche Regelungen und Ihre verbundenen Unternehmen, Ihnen eingeräumtes Redt im Rahmen dieser Vereinbarung durchsetzen können.
18.2 Jeder Verzicht oder jedes Zugeständnis, das wir Ihnen machen, hat keinen Einfluss auf unsere präzisen Rechte und ihres Verpflichtungen aus diesem Abkommen.
18.3 Der Kunde und alle zusätzlichen Karteninhaber stimmen zu,dass sie den Zahlungsdienst nicht auf illegale Art und Weise nutzen.Zudem stimmen Sie zu, dass Sie uns gegen jede Schuldforderung bzw. jedes Verfahren, das durch den illegalen Gebrauch des Zahlungsdienstes zustande kommt, freistellen.
18.4 Dieser Vertrag und die hierauf bezogenen Dokumente bilden die gesamte Vereinbarung und Übereinkunft der Parteien und ersetzen alle vorherigen Vereinbarungen zwischen den Parteien, die Gegenstand dieses Abkommens sind.

19. Regelungen

Ihre Mittel sind gesetzlich geschützt: Falls Prepaid Financial Services insolvent würde, sind ihre Geldmittel gegenüber Ansprüche mehrere Gläubiger geschützt.

Der Zahlungsdienst, die Karte und das Konto sind Zahlungsprodukte und nicht Einlagen-Kredit oder Bankprodukte, als solche werden sie nicht vom Financial Services Compensation Scheme gedeckt.

Soweit gesetzlich erlaubt und ohne Auswirkung auf ihre Rechte als Verbraucher, diese Vereinbarung und alle daraus oder in Verbindung mit ihr resultierenden Streitfälle oder Forderungen bzw. Belange deren Streitgegenstand die Vereinbarung darstellt (einschließlich außer vertragliche Streitigkeiten der Ansprüche), sollen den Gesetzten Englands' und Wales' unterlegen. Außerdem soll den Gerichten Englands' und Wales' alleinig die Zuständigkeit in der Rechtsprechung in diesen Fällen eingeräumt werden

Gebührentabelle:

Aktivierung und montaliche Gebühren
Jährliches Kartengebühr €39.90
Monatliche Servicegebühr €3.00
AUFLADUNGSTRANSAKTIONEN
Aufladung mit Kreditkarte 4.50%
Aufladung mit Debitkarte 4.50%
Banküberweisung 1.00%
ADMINISTRATIVE TRANSAKTIONEN
Ersatzkartengebühr bei Verlust €30.00
Ersatzkartengebühr bei Diebstahl €30.00
Verwaltungsgebühr €30.00
Kundenservicegebühr pro Minute €0.60
ATM Benutzung
Abhebungen am Geldautomaten innerhalb Euro Zone €3.00
Abhebungen am Geldautomaten außerhalb Euro Zone 1.75%
Gebühr für jede gescheiterte Abhebung innerhalb der Euro Zone €0.10
Gebühr für jede gescheiterte Abhebung außerhalb der Euro Zone €0.10
POS Transaktionen (Akzeptanzstellen)
Bezahlung mit der Karte innerhalb Euro Zone €0.25
Bezahlung mit der Karte außerhalb Euro Zone €0.25
Gebühr für jede gescheiterte Zahlung mit Karte innerhalb der Euro Zone €0.10
Gebühr für jede gescheiterte Zahlung mit Karte außerhalb der Euro Zone €0.10
IVR Gebühren
Jede folgende PIN Abfragen €5.00
Sonstige Gebühren
Upgradegebühr €9.00
Fremdwährungsaufschlag 3.00%
Aufladungen und Grenzwerte
Max. Kartensaldo (nicht voll verifizierte Geschäftskunden und Verbraucher) €2,500.00
Max. Kartensaldo (voll verifizierte Verbraucher) €10,000.00
Max. Kartensaldo (voll verifizierte Geschäftskunden) €25,000.00
Max. Aufladebetrag pro Tag (nicht voll verifizierte Geschäftskunden und Verbraucher) €1,000.00
Max. Aufladebetrag pro Tag (voll verifizierte Geschäftskunden und Verbraucher) €5,000.00
Max. Aufladebetrag pro Jahr (nicht voll verifizierte Geschäftskunden und Verbraucher) €2,500.00
Max. Betrag beim Tranfer von Karte zu Karte (voll verifizierte Geschäftskunden und Verbraucher) €500.00
Max. Wert Bargeldbehebungen am Automaten pro Tag (nicht voll verifizierte / voll verifizierte Geschäftskunden und Verbraucher) €500.00
Max. Anzahl von Aufladungen pro Tag (nicht voll verifizierte / voll verifizierte Geschäftskunden und Verbraucher) 3